Pressemitteilung zur „WG-Party nr.1“ (Kappellenweg 15)

Auftakt-WG-Party
Unser amtierender Bürgermeister hat im vergangenen Wahlkampf mehr Wohnraum für alle angekündigt. Trotz akuter Wohnungsnot geht die Stadtverwaltung jedoch nicht wirksam gegen bestehenden Leerstand vor.

Wir stellen uns hinter die „WG Freiburg – Wohnraum gestalten“ und setzen uns für mehr Teilhabe an der Gestaltung von Wohnraumpolitik und Stadtbild ein.
Denn Wohnraum muss wieder bezahlbar werden!
Luxussanierungen sind genauso unverantwortlich wie Leerstand.
Sie sind Auslöser von Gentrifizierung.
Diese Hausbesetzung ist ein Zeichen gegen diese Entwicklung.
Sie ist weiterhin ein Protestfest gegen das städtische Abwürgen subkultureller Freiräume, kurz: Clubsterben (wie derzeit das Wheit Rabbit).

Wir sind für kulturellen Reichtum und ein vielfältiges Nachtleben in Freiburg.
Da die Stadtverwaltung nicht handelt, erschließen und genießen wir neue Tanzräume!

Deshalb HEULT heute Nacht das MARTINsHORN!!!

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.